PHILIPPER

Die Gemeinde in Philippi in der Provinz Mazedonien wurde von Paulus während seiner zweiten Missionsreise gegründet . Als Paulus im Gefängnis war , sandte die Gemeinde ihm eine Gabe . Im Brief des Apostels Paulus an die Christen in Philippi bedankt Paulus sich bei den Philippern . Je nachdem , von welchem Gefängnisaufenthalt des Paulus man ausgeht , gelangt man zu unterschiedlichen Auffassungen hinsichtlich des Abfassungsortes und der Datierund des Briefes : Ephesus ( 55 n. Chr . ) , Cäsarea ( 58 - 59 n.Chr. ) oder Rom ( 60 - 62 n.Chr . ) . Trotz der widrigen Umstände , in denen Paulus sich befand , ist der sehr persönlich gehaltene Brief tief geprägt von Freude . 

Zuschrift und Gruß 

1

Paulus und Timotheus , Knechte Jesu Christi , an alle Heiligen in Christus Jesus , die in Philippi sind , samt den Aufsehern und Diakonen : ||| 2 Gnade sei mit euch und Friede von Gott , unserem Vater , und dem Herrn Jesus Christus ! |||

Das Gebet des Apostels für die Gemeinde

3 Ich danke meinem Gott , sooft ich an euch gedenke , ||| 4 indem ich allezeit , in jedem meiner Gebete für euch alle mit Freuden Fürbitte tue , ||| 5 wegen eurer Gemeinschaft am Evangelium vom ersten Tag an bis jetzt , ||| 6 weil ich davon überzeugt bin , dass der , welcher in euch ein gutes Werk angefangen hat , es auch vollenden wird bis auf den Tag Jesu Christi . ||| 7 Es ist ja nur recht , dass ich so von euch allen denke , weil ich euch im Herzen trage , die ihr alle sowohl in meinen Fesseln als auch bei der Verteidigung und Bekräftigung des Evangeliums mit mir Anteil habt an der Gnade . ||| 8 Denn Gott ist mein Zeuge , wie mich nach euch allen verlangt in der herzlichen Liebe Jesu Christi . ||| 9 Und um das bete ich , dass eure Liebe noch mehr und mehr überströme in Erkenntnis und allem Urteilsvermögen , ||| 10 damit ihr prüfen könnt , worauf es ankommt , sodass ihr lauter und ohne Anstoß seid bis auf den Tag des Christus , ||| 11 erfüllt mit Früchten der Gerechtigkeit , die durch Jesus Christus ( gewirkt werden ) zur Ehre und zum Lob Gottes . |||

Die Zuversicht des Apostels in Gefangenschaft und Leiden 

12 Ich will aber , Brüder , dass ihr erkennt , wie das , was mit mir geschehen ist , sich vielmehr zur Förderung des Evangeliums ausgewirkt hat , ||| 13 sodass in der ganzen kaiserlichen Kaserne und bei allen Übrigen bekannt geworden ist , dass ich um des Christus willen gefesselt bin , ||| 14 und dass die meisten Brüder im Herrn , durch meine Fesseln ermutigt , es desto kühner wagen , das Wort zu reden ohne Furcht . ||| 15 Einige verkündigen zwar Christus auch aus Neid und Streitsucht , andere aber aus guter Gesinnung ; ||| 16 diese verkündigen Christus aus Selbstsucht , nicht lauter , indem sie beabsichtigen , meinen Fesseln noch Bedrängnis hinzuzufügen ; ||| 17 jene aber aus Liebe , weil sie wissen , dass ich zur Verteidigung des Evangeliums bestimmt bin . ||| 18 Was tut es ? Jedenfalls wird auf alle Weise , sei es zum Vorwand oder in Wahrheit , Christus verkündigt , und darüber freue ich mich , ja , ich werde mich auch weiterhin freuen ! ||| 19 Denn ich weiß , dass mir dies zur Rettung ausschlagen wird durch eure Fürbitte und den BEistand des Geistes Jesu Christi , ||| 20 entsprechend meiner festen Erwartung und Hoffnung , dass ich in nicht zuschanden werde , sondern dass in aller Freimütigkeit , wie allezeit , so auch jetzt , Christus hochgepriesen wird an meinem Leib , es sei durch Leben oder durch Tod . ||| 

21 Denn für mich ist Christus das Leben , und das Sterben ein Gewinn . ||| 22 Wenn aber das Leben im Fleisch mir Gelegenheit gibt zu fruchtbarer Wirksamkeit , so weiß ich nicht , was ich wählen soll . ||| 23 Denn ich werde von beidem bedrängt : Mich verlangt danach , aufzubrechen und bei Christus zu sein , was auch viel besser wäre ; ||| 24 aber es ist nötiger , im Fleisch zu bleiben um euretwillen . ||| 

25 Und weil ich davon überzeugt bin , so weiß ich , dass ich bleiben und bei euch allen sein werde zu eurer Förderung und Freude im Glauben , ||| 26 damit ihr umso mehr zu rühmen habt in Christus Jesus um meinetwillen , weil ich wieder zu euch komme . |||


Ermahnung zur Standhaftigkeit und Eintracht 

27 Nur führt euer Leben würdig des Evangeliums von Christus , damit ich , ob ich komme und euch sehe oder abwesend bin , von euch höre , dass ihr fest steht in einem Geist und einmütig miteinander kämpft für den Glauben des Evangeliums ||| 28 und euch in keiner Weise einschüchtern lasst von den Widersachern , was für sie ein Anzeichen des Verderbens , für euch aber der Errettung ist , und zwar von Gott . ||| 29 Denn euch wurde , was Christus betrifft , die Gnade verliehen , nicht nur an ihn zu glauben , sondern auch um seinetwillen zu leiden , ||| 30 sodass ihr denselben Kampf habt , den ihr an mir gesehen habt und jetzt von mir hört . |||

Die Gesinnung des Christus als Vorbild für die Gläubigen 

2

Gibt es nun ( bei euch ) Ermahnung in Christus , gibt es Zuspruch der Liebe , gibt es Gemeinschaft des Geistes , gibt es Herzlichkeit und Erbarmen , ||| 2 so macht meine Freude völlig , indem ihr eines Sinnes seid , gleiche Liebe habt , einmütig und auf das eine bedacht seid . ||| 3 Tut nichts aus Selbstsucht oder nichtigem Ehrgeiz , sondern in Demut achte einer den anderen höher als sich selbst . ||| 4 Jeder schaue nicht auf das Seine , sondern jeder auf das des anderen . ||| 5 Denn ihr sollt so gesinnt sein , wie es Christus Jesus auch war , ||| 6 der , als er in der Gestalt Gottes war , es nicht wie ein Raub festhielt , Gott gleich zu sein ; 7 sondern er entäußerte sich selbst , nahm die Gestalt eines Knechtes an und wurde wie die Menschen ; ||| 8 und in seiner äußeren Erscheinung als ein Mensch erfunden , erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod , ja bis zum Tod am Kreuz . ||| 9 Darum hat ihn Gott auch über alle Maßen erhöht und ihm einen Namen verliehen , der über allen Namen ist , ||| 10 damit in dem Namen Jesu sich alle Knie derer beugen , die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind , ||| 11 und alle Zungen bekennen , dass Jesus Christus der Herr ist , zur Ehre Gottes , des Vaters . |||

Ermahnung zu einem heiligen Wandel 

12 Darum , meine Geliebten , wie ihr allezeit gehorsam gewesen seid , nicht allein in meiner Gegenwart , sondern jetzt noch viel mehr in meiner Abwesenheit , verwirklicht eure Rettung mit Furcht und Zittern ; ||| 13 denn Gott ist es , der in euch sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt nach seinem Wohlgefallen . ||| 14 Tut alles ohne Murren und Bedenken , ||| 15 damit ihr unsträflich und lauter seid , untadelige Kinder Gottes inmitten eines verdrehten und verkehrten Geschlechts , unter welchem ihr leuchtet als Lichter in der Welt , ||| 16 indem ihr das Wort des Lebens darbietet , mir zum Ruhm am Tag des Christus , dass ich nicht vergeblich gelaufen bin , noch vergeblich gearbeitet habe . ||| 17 Wenn ich aber auch wie ein Trankopfer ausgegossen werden sollte über dem Opfer und dem priesterlichen Dienst eures Glaubens , so bin ich doch froh und freue mich mit euch allen ; ||| 18 gleicherweise sollt auch ihr froh sein und euch mit mir freuen ! ||| 

Timotheus und Epaphroditus --- zwei vorbildliche Diener Jesu Christi 

19 Ich hoffe aber in dem Herrn Jesus , Timotheus bald zu euch zu senden , damit auch ich , ermutigt werde , wenn ich erfahre , wie es um euch steht . ||| 20 Denn ich habe sonst niemand von gleicher Gesinnung , der so redlich für eure Anliegen sorgen wird ; ||| 21 denn sie suchen alle das Ihre , nicht das , was Christi Jesu ist ! ||| 22 Wie er sich aber bewährt hat , dass wisst ihr , dass er nämlich wie ein Kind dem Vater mit mir gedient hat am Evangelium . ||| 23 Diesen hoffe ich nun sofort zu senden , sobald ich absehen kann , wie es mit mir gehen wird . ||| 24 Ich bin aber voll Zuversicht im Herrn , dass auch ich selbst bald kommen werde . ||| 25 Doch habe ich es für notwendig erachtet , Epaphroditus zu euch zu senden , meinen Bruder und Mitarbeiter und Mitstreiter , der auch euer Gesandter ist und Diener meiner Not ; ||| 26 denn er hatte Verlangen nach euch allen und war bekümmert , weil ihr gehört habt , dass er krank gewesen ist . ||| 27 Er war auch wirklich todkrank ; aber Gott hat sich über ihn erbarmt , und nicht nur über ihn , sondern auch über mich , damit ich nicht eine Betrübnis um die andere hätte . ||| 28 Umso dringlicher habe ich ihn nun gesandt , damit ihr durch seinen Anblick wieder froh werdet und auch ich weniger Betrübnis habe . ||| 29 So nehmt ihn nun auf im Herrn mit aller Freude und haltet solche in Ehren ; ||| 30 denn für das Werk des Christus ist er dem Tod nahe gekommen , da er sein Leben gering achtete , um mir zu dienen an eurer Stelle . |||

( *an die Muslime ) 

Das Vorbild des Paulus : Christus ist alles 

3

Im Übrigen , meine Brüder , freut euch in dem Herrn ! Euch ( immer wieder ) dasselbe zu schreiben , ist mir nicht lästig ; euch aber macht es gewiss . ||| 2 Habt acht auf die Hunde , habt acht auf die bösen Arbeiter , habt acht auf die Zerschneidung ! ||| 3 Denn wir sind die Beschneidung , die wir Gott im Geist dienen und uns in Christus Jesus rühmen und nicht auf Fleisch vertrauen , ||| 4 obwohl auch ich mein Vertrauen auf Fleisch setzen könnte . Wenn ein anderer meint , er könne auf Fleisch vertrauen , ich viel mehr ; ||| 5 beschnitten am achten Tag , aus dem Geschlecht Israel , vom Stamm Benjamin , ein Hebräer von Hebräern , im Hinblick auf das Gesetz ein Pharisäer , ||| 6 im Hinblick auf den Eifer ein Verfolger der Gemeinde , im Hinblick auf die Gerechtigkeit im Gesetz untadelig gewesen . ||| 7 Aber was mir Gewinn war , das habe ich um des Christus willen für Schaden geachtet ; ||| 8 ja , wahrlich , ich achte alles für Schaden gegenüber der alles übertreffenden Erkenntnis Christi Jesu , meines Herrn , um dessentwillen ich alles eingebüßt habe ; und ich achte es für Dreck , damit ich Christus gewinne ||| 9 und in ihm erfunden werde , indem ich nicht meine eigene Gerechtigkeit habe , die aus dem Gesetz kommt , sondern die durch den Glauben an Christus , die Gerechtigkeit aus Gott aufgrund des Glaubens , ||| 10 um Ihn zu erkennen und die Kraft seiner Auferstehung und die Gemeinschaft seiner Leiden , indem ich seinem Tod gleichförmig werde , ||| 11 damit ich zur Auferstehung aus den Toten gelange . ||| 12 Nicht dass ich es schon erlangt hätte oder schon vollendet wäre ; ich jage aber danach , dass ich das auch ergreife , wofür ich von Christus Jesus ergriffen worden bin . ||| 13 Brüder , ich halte mich selbst nicht dafür , dass ich es ergriffen habe ; eines aber ( tue ich ) : Ich vergesse , was dahinten ist , und strecke mich aus nach dem , was vor mir liegt , ||| 14 und jage auf das Ziel zu, den Kampfpreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus . ||| 15 Lasst uns alle , die wir gereift sind , so gesinnt sein ; und wenn ihr über etwas anders denkt , so wird euch Gott auch das offenbaren . ||| 16 Doch wozu wir auch gelangt sein mögen , lasst uns nach derselben Richtschnur wandeln und dasselbe erstreben ! |||

( *an die Muslime ) 

Warnung vor Feinden des Kreuzes des Christus 

17 Werdet meine Nachahmer , ihr Brüder , und seht auf diejenigen , die so wandeln , wie ihr uns zum Vorbild habt . ||| 18 Denn viele wandeln , wie ich euch oft gesagt habe und jetzt auch weinend sage , als Feinde des Kreuzes des Christus ; ||| 19 ihr Ende ist das Verderben , ihr Gott ist der Bauch , sie rühmen sich ihrer Schande , sie sind irdisch gesinnt . ||| 20 Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel , von woher wir auch den Herrn Jesus erwarten als den Retter , ||| 21 der unseren Leib der Niedrigkeit umgestalten wird , sodass er gleichförmig wird seinem Leib der Herrlichkeit , vermöge der Kraft , durch die er sich selbst auch alles unterwerfen kann . |||

Ansporn zu geistlichem Wandel 

4

Darum , meine geliebten und ersehnten Brüder , meine Freude und meine Krone , steht in dieser Weise fest im Herrn , Geliebte ! ||| 2 Ich ermahne Eurodia und ich ermahne Synotyche , eines Sinnes zu sein im Herrn . ||| 3 Und ich bitte auch dich , mein treuer Mitknecht , nimm dich ihrer an , die mit mir gekämpft haben für das Evangelium , samt Clemens und meinen übrigen Mitarbeitern , deren Namen im Buch des Lebens sind . ||| 4 Freut euch im Herrn allezeit ; aber abermals sage ich : Freut euch ! ||| 

5 Eure Sanftmut lasst alle Menschen erfahren ! Der Herr ist nahe ! ||| 

6 Sorgt euch um nichts ; sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden . ||| 7 Und der Friede Gottes , der allen Verstand übersteigt , wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus ! ||| 8 Im Übrigen , ihr Brüder , alles , was wahrhaftig , was ehrbar , was gerecht , was rein , was liebenswert , was wohllautend , was irgendeine Tugend oder etwas Lobenswertes ist , darauf seid bedacht ! ||| 9 Was ihr auch gelernt und empfangen und gehört und an mir gesehen habt , das tut ; und der Gott des Friedens wird mit euch sein . |||

Paulus dankt für die Gaben der Philipper 

10 Ich habe mich aber sehr gefreut im Herrn , dass ihr euch wieder so weit erholt habt , um für mich sorgen zu können ; ihr habt auch sonst daran gedacht , aber ihr wart nicht in der Lage dazu . ||| 11 Nicht wegen des Mangels sage ich das ; ich habe nämlich gelernt , mit der Lage zufrieden zu sein , in der ich mich befinde . ||| 12 Denn ich verstehe mich aufs Armsein , ich verstehe mich aber auch auf Reichsein ; ich bin mit allem und jedem vertraut , sowohl satt zu sein als auch zu hungern , sowohl Überfluss zu haben als auch Mangel zu leiden . ||| 13 Ich vermag alles durch den , der mich stark macht , Christus . ||| 14 Doch habt ihr recht gehandelt , dass ihr Anteil nahmt an meiner Bedrängnis . ||| 15 Und ihr Philipper wisst ja auch , dass am Anfang ( der Verkündigung ) des Evangeliums , als ich von Mazedonien aufbrach , keine Gemeinde mit mir Gemeinschaft gehabt hat im Geben und Nehmen als ihr allein ; ||| 16 denn auch nach Thessalonich habt ihr mir einmal , und sogar zweimal , etwas zur Deckung meiner Bedürfnisse gesandt . ||| 

17 Nicht dass ich nach der Gabe verlange , sondern ich verlange danach , dass die Frucht reichlich ausfalle auf eurer Rechnung . ||| 

18 Ich habe alles und habe Überfluss ; ich bin völlig versorgt , seitdem ich von Epaphroditus eure Gabe empfangen habe , einen lieblichen Wohlgeruch , ein angenehmes Opfer , Gott wohlgefällig . ||| 19 Mein Gott aber wird allen euren Mangel ausfüllen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus . ||| 20 Unserem Gott und Vater aber sei die Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit ! Amen . |||

Gruß und Segenswunsch 

21 Grüßt jeden Heiligen in Christus Jesus ! Es grüßen euch die Brüder , die bei mir sind . ||| 22 Es grüßen euch alle Heiligen , besonders die aus dem Haus des Kaisers . ||| 23 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen ! Amen . |||


Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De