. 
DAS 24 GEBET

 DIE GRUNDBEDINGUNGEN FÜR DAS VERRICHTEN DES GEBETS  

Zu Gott zu Sprechen , zu Ihm zu Beten , ist jederzeit und in jeder Lage möglich und sollte so selbstverständlich auch unser aller Anliegen sein . 

DAS GESPRÄCH MIT GOTT - IM HEILIGEN GEIST DER GEWAHREN LIEBE

24 h Gott , Sein Gebet an uns und unser Gebet an Ihn , unseren Alltag Ihm Hin bestimmen zu lassen . 

Jeder Gedanke , Jedes Wort , sei im HERRN , GOTT stets bedacht ! 

Das ist das Wahre Gebet , GOTT nie zu verlassen ! 
Wir müssen stets darauf bedacht sein , 
unser Herz Ihm allein zu bewahren , 
denn Nur aus Ihm , dem Herzen Gottes strömt Alles Wahre Leben ! 

... und nur so werden wir Gottes Stimme hören ! 
... und nur so werden wir Gott Nahe Schauen ! 
... so sollten wir also auch lieben lernen , was Gott liebt & Seine Anweisungen & Gebote halten ! 

Ja . Wir suchen für Ihn zu tun , das , was Gott liebt ! Gott trägt uns Seine Gebote und Verbote , Seine Gesetzmäßigkeit auf . Ob nun rein - geistlich und so auch ohne Buch und Weisheit durch das materielle Buch an der Hand - gleich Seinen Neugeborenen Reinen Kindern ; oder mit dem - noch in Grobstofflichkeit mit - gefangen - , dem  Wunsch zur Umkehr ins Geistliche durch die Erfüllung des Gesetzes Seines Buches . Wichtig ist es meines Erachtens , dass man sich überhaupt Gott zuwendet und Ihn , den Reinen Geist der Bedingungslosen Liebe und Vergebung , zu ergründen sucht , Ihm aufrichtigen Herzens , nachzufolgen und zu dienen . Ich halte es also allen für wichtig , eine Gesetzmäßigkeit Inne Hin zu haben , an die man sich halten kann , ... ganz einfach , weil sie Gott wohlgefällig ist , - selbst dann , wenn man vielleicht anfangs nicht unbedingt versteht , warum man etwas wie tut ... das versteht man schließlich auch später nicht immer ; denn Gott ist immer Größer ; und Seine Gnade , Kraft und Macht geht über alles geistliche Verständnis hinaus . ... Doch wird alles , was von Gott kommt , ... nie verschwendet sein . ... Selbst also , wenn man etwas falsch aufgefasst hat , so ist doch alles In und Für Gott diesem wandelbar . ... Und Gott führt das Rechte aus . Er führt Seine Leute auf dem Geraden Weg . ... So lasst uns also stets dem Guten bedacht , Gott von ganzem Herzen zuwenden , und nicht abschrecken vor Seinen Geboten und Verboten , Seinem Gesetz ; sondern Ihn von Ganzem Herzen über alles zu lieben suchen . Ein festgeschriebenes oder selbst eingetrichtertes Gesetz mit all den Verpflichtungen , sollte jedoch nicht dazu führen , einem schlechten Gewissen unterworfen zu sein , ... welches uns sicher nicht errettet ; .... wenn es einen nur noch mehr stresst , überfordert und man die Bedingungen einmal oder für eine gewisse Zeit nicht ordnungsgemäß einhalten kann . ... Doch deshalb halten wir uns vom beständigen Gebet an Gott nicht fern . ... Alles was wir ungewohntes tun , wird anfangs anstrengend sein , ... doch man spürt auch Positives und das Vorankommen darin , was uns Einzig auch durchhalten lässt . Und dennoch ist´s so , dass Gott es leicht für uns will , Er will es uns nicht schwer machen . Nein , vielmehr will Er , dass wir zu Ihm kommen und Ihn bewahren ! Gott ist Geist , Licht , Frieden , Liebe und Geduld . Und es ist , wie Sein Sohn und unser Prophet Jesus sas. uns lehrte und spricht : Einzig die Wahrheit wird uns Frei machen ! So also sollte man auch in Gottes Willen , Bestimmung und Vorsehung stets Frei fühlen können . Und das tun wir Recht vor Ihm erst , wenn alles was wir tun , wir dem Nächsten zu Liebe Hin tun ! Und wir lieben einander nur so , wie wir uns Selbst lieben können . Lasst uns also das brennende , hellleuchtende weiße Feuer in uns durch Gottes Nähe entfachen , den Wunsch Einzig für Gott Ganz Hin zu haben , nach Seinem Wohlgefallen zu eifern und zu streben . In einem sanft , subtilen , langen Atemzug , Einzig Ihn zu Wollen und zu begehren . Die Liebe ,  vergisst sich Selbst , nicht __Die Liebe , sie Dient Gott , dem Nächsten , Bedingungslos , wie sich Selbst . 

So gibt es trotz aller Freiheit im Herzen , also auch bestimmte Vorbedingungen oder Voraussetzungen zur Erlangung dessen , die für die Ausführung eines Gottergebenen Rituals nötig bzw. ansprechend und so gewünscht sind , Gott Ganze Ehre zu machen , wenn man sich zu Allah Subhana wa t ´ ala , im - den Gläubigen vorgeschriebenen - Pflicht - Gebet Hin wendet . 

1 . DAS HAUS - DER GEBETSRAUM - GEBETSPLATZ :

• Man Selbst im Innern , wie auch die Kleidung und so auch der stille Rückzugsort , der Gebetsplatz und Boden , soll Ganz Rein sein , ___                                              Gegenüber dem Großen und Reinen ; ... wie auch den Kleinen . 

Am Heiligen Gebetsort , so nahe Gott , ist das Schuhwerk abzulegen . 

____Da wo dieser Gläubige betet , wird ihm alles Rein , Licht und Heilig sein . _____

Frei erhoben von allem Weltlichen , Ohne Ablenkungen zuzulassen , Ganz Da , Verankert , Den Blick nach innen auf das Gewahre Sein , das Licht , den Punkt gerichtet , Einzig Gott von Herzen zugewandt . ... Das Gespräch , die Beratung , der Austausch ... Der Lobpreis Gottes beginnt . 

  2 . DIE GEBETSZEITEN :

• Für die Pflichtgebete muss man die vorgeschriebenen Gebetszeiten kennen , ( die sich stets im Einklang der Natur ändern - man richtet sich hierzu nach der Sonne aus "ohne diese anzubeten" ) und / bzw. diese zu ihrer rechten Zeit gefühlt einhalten . Die Muslim Pro App ist hierzu z.B. eine wertvolle Hilfe . Hier hat man die Möglichkeit , zumindest für die 5 Pflichtgebete Früh , Morgens , Mittags , Abends , Nachts mit dem Adhan Gebetsruf geweckt bzw. gerufen zu werden . 

   3 . DIE GEBETSRICHTUNG :

 Das Einnehmen der Qibla ( Gebetsrichtung ) ,

in Richtung Ka ´ aaba in Mekka , in ungefährer Nord – Ost Richtung .

Kann man die Qibla nicht genau ausrichten , dann genügt eine etwaige Einschätzung nach bestem Gewissen . Wer aus Vorsicht vor dem Feind , aus Angst oder wegen  Krankheit nicht in Richtung Qibla beten kann , der verrichtet das Gebet , wo er sich gerade befindet . Dies gilt auch für den Reisenden , der nicht anhalten oder sich drehen kann , während der Fahrt , zum Beispiel im Flugzeug ; dann verrichtet er / sie das Gebet in Fahrtrichtung an seinem / ihrem Sitz . D.h. dann auch , dass z.B. die Verbeugung und Niederwerfung etc. nur gegenüber Gott im Geist bzw. angedeutet vollzogen wird , und nicht in ganz - körperlicher Art .

   4 . DIE RITUELLE REINIGUNG :

 Man muss rituell Rein sein ; wozu man nach Bestem Wissen und Gewissen , das WudHu , bzw.  das Vollbad / oder Ghusl - also die rituelle Gebetswaschung bzw. Ganzkörperwaschung vollzieht .

• Auf ausreichende Körperbedeckung ist bei dem Gläubigen stets zu achten ; insbesondere aber während der festgelegten rituellen Gebetszeiten .

->   Der Körper des Mannes muss mindestens vom Nabel bis zu den Knien bedeckt sein , ebenso die Schultern . Hinsichtlich der Kopfbedeckung gehen die Ansichten auseinander .

->   Bei der Frau muss der ganze Körper ( die Aura ) weit bedeckt sein ! Gesicht und Hände und Füsse können frei bleiben .

• Man sollte stets zuvor die Absicht ( Nijjah ) fassen , ein ganz bestimmtes Gebet zu verrichten bzw. verinnerlichen und sich bewusst sein , in welches Gebet man sich begibt . z.B. Frühgebet , Morgengebet , Mittagsgebet , Nachmittagsgebet , Abendgebet oder Nachtgebet ...

 _______________________________________________________ 

Wer jedoch hierzu die Möglichkeit nicht hat , oder sie ihm nicht als solches so gegeben sind ; so ist des Armen Gebets sicherlich dennoch jederzeit erhört , und wohl mehr noch , als das so manches Reichen ; denn den Armen und den Kindern gehört das Himmelreich ! ... und ihre staubigen Füße sind zu küssen !

EHRFURCHT UND DAS AUF – SCHREIEN ZU GOTT

18 Prophet Jesus sagt uns auch ein Gleichnis , um zu zeigen , dass es nötig ist , allezeit zu beten und nicht nachlässig zu werden ; ||| 2 und er sprach : Es war ein Richter in einer Stadt , der Gott nicht fürchtete und sich vor keinem Menschen scheute . ||| 3 Es war aber eine Witwe in jener Stadt ; die kam zu ihm und sprach : Schaffe mir Recht gegenüber meinem Widersacher ! ||| 4 Und er wollte lange nicht ; danach aber sprach er bei sich selbst : Wenn ich auch Gott nicht fürchte und mich vor keinem Menschen scheue , ||| 5 so will ich dennoch , weil mir diese Witwe Mühe macht , ihr Recht schaffen , damit sie nicht unaufhörlich kommt und mich plagt . ||| 6 Und der Herr sprach : Hört , was der ungerechte Richter sagt ! ||| 7 Gott aber , wird er nicht seinen Auserwählten Recht schaffen , die Tag und Nacht zu ihm rufen , wenn er auch lange zuwartet mit ihnen ? ||| 8 Ich sage euch : Er wird ihnen schnell Recht schaffen ! Doch wenn der Sohn des Menschen kommt , wird er auch den Glauben finden auf Erden ? |||

DAS GLEICHNIS VOM PHARISÄER UND VOM ZÖLLNER 

9 Er sagte aber auch zu etlichen , die auf sich selbst vertrauten , dass sie gerecht seien , ____ und die Übrigen verachteten , dieses Gleichnis : ||| 10 Es gingen zwei Menschen hinauf in den Tempel , um zu beten , der eine ein Pharisäer , der andere ein Zöllner . ||| 11 Der Pharisäer stellte sich hin und betete bei sich selbst so : O Gott , ich danke dir , dass ich nicht bin wie die übrigen Menschen , Räuber , Ungerechte , Ehebrecher , oder auch wie dieser Zöllner da . ||| 12 Ich faste zweimal in der Woche und gebe den Zehnten von allem , was ich einnehme ! ||| 13 Und der Zöllner stand von ferne , wagte nicht einmal seine Augen zum Himmel zu erheben , sondern schlug an seine Brust und sprach : O Gott , sei mir Sünder gnädig ! ||| 14 Ich sage euch : Dieser ging gerechtfertigt in sein Haus hinab , im Gegensatz zu jenem . ||| Denn jeder , der sich selbst erhöht , wird erniedrigt werden ; wer aber sich selbst erniedrigt , der wird erhöht werden . ||| So ist es zwar des Pharisäers Tatsache , was Er tut und vor Gott ausspricht ; ... und Gott ist ja nur Gerecht .... ; ... doch der Zöllner erkennt vor Gottes Größe und Allmächtigkeit , wie klein und sündhaft in Gottes Abhängigkeit er vor Ihm doch ist , ... während der Pharisäer sich Selbst Gottes rühmt . ... Doch Einzig Gott sei alle Hingabe und Ehr ! 

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De