INTERMITTIERENDES FASTEN | MIND . 16h / TAG ( Sunna - Fasten ) 

Finde dich ganz einfach wieder in das ein , was Natürlich ist , und so wird auch das in der heutigen Zeit angepriesenen sogenannte intermittierende Fasten wieder normal für dich ! Denn es ist nur natürlich , nicht öfter als 1 - max . 2 Mahlzeiten am Tag zu essen . 

Ist unser Körpersystem wieder hergestellt , dann essen wir ganz einfach dann , wenn wir tatsächlich Hunger haben ! ... und so auch dann nicht nur in einem bestimmten Zeitfenster ! ...

Wir überessen uns also nicht , und essen auch nichts , was wir nicht vertragen ; so dass wir dann auch keine Enthaltung oder Reinigung dessen brauchen ; ... wer kein "Krapp" isst , hat auch kein Bedürfniss sich davon zu befreien . Es mag altes , krankes in uns vorhanden sein , welches nur vollständig durch eines oder mehrere längere reine Wasserfastenzeiten geheilt werden kann .

Trainiere Dich !

IM INTERMITIERENDEN FASTEN

Gönne Dir Reine Licht – Trocken / Wasser - Fasten – Zeiten !D.h.: Faste für mindestens 16 Stunden am Tag und esse was dein Körpersystem braucht in den verbleibenden 8 Stunden ! Und das zu Best jeden Tag !  Wisse , dass je länger die Pausen sind ; und je weniger und flüssiger deine Mahlzeiten dann sind , umso besser und reinigender ist es für dich . 

.

Variante 1 :  ( für Anfänger - leichter zu bewältigen - da man in der Nacht schläft )

FASTE ; von 20 Uhr abends bis 12 Uhr am nächsten Mittag

ESSE ;  nährstoffreich und sättigend ; zwischen 12 Uhr mittags und 20 Uhr abends

 .

Sunna – Variante 2 : ( für Fortgeschrittene : Fasten von Sonnenaufgang – Sonnenuntergang )

FASTE ; von Sonnanaufgang etwa 5 Uhr morgens bis kurz nach Sonnenuntergang etwa 21 Uhr

ESSE ( Ruhe und Bete ) ; von etwa 21 Uhr nach Sonnenuntergang bis kurz vor Sonnenaufgang etwa um 5 Uhr

.

„ Haltet euren Magen hungrig und durstig , und gewöhnt eurem Körper harte Arbeit an , vielleicht werden eure Herzen dann eine Chance haben und Allahs Gnade sehen .“ Prophet Muhammad sas. Zum Körper zählen übrigens alle menschlichen Körperfunktionen ; d.h. nicht nur der Körperlichen ; also allem , was man tut und dem Körper Energie , Kraft und Bewegung abverlangt ; sondern auch der geistigen Funktionen ; wie , dem klaren und funktionierenden Denken , der raschen Aufnahmefähigkeit ; das sich behalten können ; Auswendiglernen etc .


 ..............................................................................................................................................................

DAS INTERMITTIERENDE FASTEN IST KEIN FASTEN

in diesem Sinne , wo man täglich nur Wasser , eine Brühe und Tees über längere Zeiträume zu sich nimmt , und danach wieder voll isst ! 

Es ist ( auch ) keine Heilsame Diät ! 

ES IST EIN NEUER - GESUNDER - LICHTVOLLER - LEBENSSTIL , 

den man früher natürlicherweise gelebt hat und den man sich heute unbedingt nochmal angewöhnen sollte . Man hat während der Fastenzeiten wenig bis gar keine Entgiftungssymptome , sondern fühlt sich voller Energie , geistiger Klarheit und Lebendigkeit . Die Zellheilung findet statt und der Körper richtet sich immer wieder in Richtung Optimum aus ! Man ist also durch und durch fitter und wacher und motiviert für tatkräftige Taten !

 ..............................................................................................................................................................

Was , wie ( oft ) und wie viel isst man dann während der Essenszeiten ?

Variante 1 : Mittagszeit etwa ab 12 Uhr :  Ganz - Gemäß der optimalen Ernährungsweise !  Früchte zum Start mittags , 

und abends dann einen Salat / Fruchtgemüse , auch mit etwas Milch / Fett . 


Variante 2 : Nach Sonnenuntergang : Ganz - Gemäß der optimalen Ernährungsweise ! Früchte + Salat / Fruchtgemüse , auch mit etwas Milch / Fett 

und morgens vor Sonnenaufgang dann vielleicht nochmal ein paar Früchte , Saft oder Kokoswasser Pur . 


"1 - 2 leicht - gemäßigte Vegan - Pflanzenbasierte Mahlzeiten am Tag sind Vollkommen Ausreichend für das Menschliche Körpersystem ! Bleibe stets ( über Tag ) so gut es geht Lichtgenährt - Trocken und / oder Flüssig / - Fruchtig ; und wenn du dann etwas festes essen musst oder willst , nimm es am Besten nur abends nach getaner Abend zu dir ! "


Zu Fasten heißt : NICHTS zu sich zu nehmen - auch kein Wasser !  Wem das aber sehr schwer fällt ; so sind kalorienfreies Wasser und Tee´s ( wie Grüntee , Matcha etc . ) , ( Kaffee ohne Milch und Zucker ) , Eingelegtes in Wasser ; aber durchaus auch in den Fastenzeiten erlaubt ! Ob viel oder wenig benötigt wird , hängt vom Individuum ab ; und auch davon ob ( täglich ) Wasser – Einläufe gemacht werden . Kokoswasser wäre eigentlich nicht erlaubt ; wenn man jedoch krank ist , Candita etc . hat , kann eine Portion Kokoswasser dazwischen schon sehr gut tun . ( ... ich persönlich trinke dies gern , nach dem Frühgebet ; kurz vor Sonnenaufgang )

Halte in allem Maß ! Das ist Wichtig ! Lass dir Zeit , iss unabgelenkt , konzentriere dich auf Heilung und deinen Körper , du nimmst Medizin zu dir , und kaue gründlich ! ... Danach bleibe nicht sitzen , damit du nicht einsackst ... ; ... So dass du das tust , was dich Allah Subhana wa t´ala wirklich näher bringt ! 

 „ Es gibt einige , die fasten , aber dadurch nichts gewinnen werden außer Durst und es gibt einige , die beten , aber durch ihr Gebet werden sie nichts erlangen außer Müdigkeit !“ Prophet Muhammad

Die richtige Menge für einen pendelt sich mit der Zeit ein ; je reiner der Körper – Geist wird , desto weniger müssen wir an Nahrung extern über die Nahrungszufuhr aufnehmen . Wir sind dann einfach satt ; durch das auch , was wir alltäglich an Herzensbeschäftigung tun ! Es macht auch Sinn , des Reinigungseffektes wegen ; Schritt für Schritt und langsam umzusteigen ; erst auf die optimale Ernährungsweise , dann auf Smoothies , und dann auf Flüssignahrung wie Säfte etc . überzugehen ,  hin zum reinen länger andauernden Wasserfasten bis hin zur Lichtnahrung ! Man umgeht damit eine zu rasche Umstellung und dadurch zu starke Entgiftungssymptome . Dann nimmt man in etwa die gleiche Wahl und Menge ; jedoch Flüssiger zu sich . Du kannst auch übergangsweise mit Smoothies beginnen , so dass keine Blätter mehr an den Darmwänden hängen können , du aber trotzdem noch voller fühlst , bis du eben auch das nicht mehr brauchst . Halte die Einläufe täglich unbedingt bei . Vielleicht willst du am Anfang dann noch etwas mehr essen ; wenn dein Darm leerer ist . Akzeptiere das ! Es reinigt dennoch enorm . Erst wenn du allein auf Flüssignahrung bist , kannst du die Einläufe auf 1 – 2 x wöchentlich oder je nach Bedarf reduzieren . 

"Wisse auch : Die Provokation von wenig Schlaf – führt zu weniger essen ; so wie ein zu wenig Schlaf durchaus auch zu mehr essen führt ; ebenso wie das zu viel an Schlaf !" Airtafae Ala´byad

Der Gesandte Allahs sagte zu Gabir ibn Abullah Ansari „ O Gabir ! Wer im Monat Ramadan jeden Tag fastet und zur nächtlichen Stunde Gottes gedenkt , statt sich im Schlaf hinzugeben , bewahrt seinen Magen vor unerlaubten , seinen Schoß vor Sünde und seine Zunge vor hässlicher Rede . Wenn er dann den Monat Ramadan gefastet hat , lässt er ebenso wie er den Fastenmonat hinter sich zurücklässt auch seine Sünden hinter sich zurück .“ Gabir antwortete : „ Oh Gesandter Allahs ! Wie erfreulich ist doch diese Mitteilung ! Der Prophet sagte daraufhin : „ Oh Gabir ! Wie schwer sind aber auch die Bedingungen .“

So Sei also Geduldig und Liebe und Lebe diesen Weg - als Lebensstil !



Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De