ZIVILISATIONSKRANKHEITEN

… sog. Kinderkrankheiten , Depression , psychische Störungen , Verstopfung , Allergien , Pilzkrankheiten , Candita und Parasiten , Über und Untergewicht , Schilddrüsen Über und Unterfunktion , Morbus Chron , Diabetes , Rheuma , Arthrose , Krebs …

UND DER BENÖTIGTE WANDEL VON HÄRTE UND NEGATIVEN ENERGIEN

Besonders in Deutschland ist dieser benötigte Wandel extrem stark zu beobachten , im Gegenzug zu wärmeren , tropischen Gebieten , in denen die Sanftheit , das Mitgefühl etc . durch die stärkere Natur und meist so auch Gott - Verbundenheit noch mehr vorhanden ist ! Dort wird zwar auch mit Chemiepestiziden sorglos umgegangen , und Bakterien sind dort oft auch weit verbreitet ; doch die Menschen dort sind allgemein viel friedlicher und in sich ruhender , und so auch Gottverbundener , ein gutes Abwehrsystem aus Licht in sich und um sich herum zu schaffen , wo so schnell sich auch nichts anstauen oder festsetzen kann , sich im negativen Sinne auszubreiten . … Schauen wir uns nun einmal die psychosomatische Seite an : Der Mensch kann also nicht nur negative Bakterien in sich ansammeln ; sondern er kann auch negative Energien , wie zum Beispiel Wut in den Körper hinein verdrängen . Dabei wird die Wut ,  Angst oder um was auch immer für ein verdrängtes Thema es sich handelt , in einem Körperbereich abgespeichert . Dies ist ein Vorgang , der bei den meisten Menschen , ( wie schon erwähnt besonders in Deutschland oder aber auch in Teilen Amerikas etc )  sehr oft geschieht , jedoch sich dann auch wieder verflüchtigt . … Verbleibt jedoch ein verdrängtes Gefühl , über einen langen Zeitraum im betreffenden Körperbereich , so hat dies natürlich Folgen auf die Körperzellen , da diese dann ihr eigenes Schwingungsfeld , nicht mehr ungestört entfalten können . Diese verlieren ihre innere Kraft Mehr und Mehr , und sind so in einem immer Mehr geschwächten Zustand . Das Spannungspotential der Zellen , und entsprechend auch die Immunabwehr , in diesem Bereich , bricht zusammen und deswegen können sich Bakterien z.B. dann festsetzen . … Wenn dann nicht rasch etwas zur Veränderung geschieht , werden sich die schlechten Bakterien vermehren und die dann entstehenden Pilze werden sich ungehindert im ganzen Körper ausbreiten , und nach und nach alle Organe befallen . Bleiben wir also erst einmal beim Thema Candita ; denn hier ist es mir sehr gut möglich nun aus eigener Erfahrung zu sprechen : Es ist also zunächst mal Grundlegend Wichtig zu verstehen : Der Pilz verursacht die Erkrankung nicht , anhand des Pilzes wird lediglich die geschwächte Gewebestelle und die Krankheit sichtbar . Wenn man also den Pilz bekämpft , indem man ihn abtöten will , erreicht man damit Nicht Wirklich Etwas ; deswegen ist die Schulmedizin auch so Hoffnungslos , dass sie bei Pilzerkrankungen keine ( sowieso nie ) Nebenwirkungsfreie , Dauerhaft Wirkende Methode anbieten kann . Den Pilz so also einfach nur abtöten zu wollen , ist so als würde man in einem Auto , das rote Warnlämpchen zerstören und dann denken , jetzt sei das Problem behoben . Genau so , wie das rote Warnlämpchen im Auto , einem Freund ist , und  etwas signalisieren will , so muss man sich auch den Pilz quasi erstmal zum Freund machen . Besser gesagt sich Allah zum Freund machen , damit man Dankbar sein kann .  Der Pilz zeigt einem nämlich , dass genau dort , wo er wächst , sich eine Negative Energie befindet , die dort abgespeichert und verdrängt ist . … Doof nur , wenn man die Ursache schon kennt und es doch nicht von jetzt auf gleich beseitigen kann , so dass man sich lange , bis zur Überwindung und Abarbeitung damit parallel dazu rumquälen muss … aber gut … wir finden uns damit jetzt ab …. Es ist eine Tatsache : Der Pilz , -  in seiner guten Funktion - , wird genau so lange da sein und Signal geben , bis man an der Stelle aufgelöst , transformiert oder im Sinne des Lichtgenährt – Seins losgelassen hat . Sind wir dazu in der Lage , hat dies auch nichts damit zu tun , den Pilz einfach nur abzutöten und nichts mehr zu arbeiten ; sondern ganz im Gegenteil , nur alles schlechtes sich selbst aufzehren zu lassen ; damit Platz für viel Licht und Gebet hergestellt wird ! … Jedoch ist das je nach Grad „ der Verschmutzung “ gar nicht so einfach , denn es kann einen gar zu Wahnsinnig machen ! … Doch wir halten also durch , und verhalten uns – Dank Allahs Hilfe - so gut wir können im Ihm Gegenüber ; auch wenn wir dazu erst entschieden den sanften Weg der Umstellung wählen , um uns so Schritt für Schritt wieder hin zur Perfektion Hinauf zu bewegen ! … Oft wird der Pilz bereits beim kleinsten " nicht fachgerecht entsorgten Stress ", Signale geben , Jucksignale , Brennsignale . … Ja - Du bist jetzt möglicherweise an einem Punkt im Leben , wo deine Seele will , dass du dein / e Muster oder verdrängte Problem / e , - in einem Bestimmten Bereich - , oder auf allen Ebenen Deines Seins , In Einziger Gemeinschaft mit Allah , Hin angehst und änderst . Darum hat deine Seele möglicherweise den Pilz , als ( manchmal Notwendiges ) Warnsignal , zur Hilfe gerufen . … Damit wir uns dann auch wirklich für die Veränderung Bereit und Aufmachen ! Und erst wenn das verdrängte Gefühl wieder dauerhaft ins Fließen gebracht ist , und wir im Gleichgewicht Sind , mit dem was wir Wirklich Sind und wozu wir Geschaffen sind , also mit dem  , was wir Wirklich ( für alle ) Wollen ; weil Gott es so will ; … dann erst werden auch die betroffenen Körperzellen wieder , ihr gesundes Spannungspotential aufbauen können , und der Pilz wird auf ganz natürliche Weise wieder verschwinden . …  Ja , wir dürfen uns sollen auch auf die Wunderheilung hoffen , … doch indes Wartens , auch entsprechend Selbst Handeln und tun , wie wir eben dank Allah und mit Ihm , können . Allah ist unser aller Allheilmittel !

SANFTHEIT UND BEDÜRFTIGKEIT ZULASSEN

Schauen wir uns einmal den Pilz an und mache dir auch bewusst , dass wir alle Pilze in uns haben , welche sich aber oftmals auch erst durch ein Fasten etc. zeigen können . ... Alles , … wie Kopfhaut - Schuppen , unreine oder trocken , juckende Haut , sowie weißer Belag oder Geruch auf der Zunge bzw. im Mundraum ; ... dies alles ist Candita ! ... Nun - Ein Pilz ist eine sehr weiche weibliche Pflanze , eine Yin Pflanze . Ein Pilzwachstum ist also körpersprachlich der Ausdruck , dass der Körper an der betreffenden Stelle , mehr Weibliche Energie braucht , um das festgefahrene , feststeckend Verdrängte männliche Yang ( wie im Allgemeinen unsere Zivilisation Hin lebt ) , ins Fließen zu bringen . ... Fasten + Lichtnahrung ! … Anstatt also zu verdrängen , sollte man also annehmen , und weiblich aufnehmend werden ! ... Es bedeutet also insbesondere auch die Sanftheit im Licht zuzulassen , Empfänglichkeit zuzulassen , weil es nur im Gott – Gewahr - Sein , zu rechten Taten führen wird . ... Wir sollten nicht gestresst sein und der Zeit nur so hinterherrennen ! ... Hat man vielleicht schon einmal Pilze gesammelt , dann hat man möglicherweise auch schon einmal bemerkt wie Weiblich Weich , und jede Berührung aufnehmend , Pilze sind . Eine kleine Berührung reicht schon aus , um einen Pilz zu verletzen . Manche ändern sogar gleich ihre Farbe . Es ist also unabdingbar wichtig , genauso annehmend gegenüber Sich Selbst und seinem ( verdrängten ) Thema zu werden , welches sich in dem Körperbereich des Pilzbefalls oder dem ganzen Körper - Sein ,  hineingespeichert hat . Denn das ist die Botschaft des Pilzausbruchs und so auch mit den Ausbrüchen etlicher Krankheiten .  Das kann natürlich durchaus auch ein Thema sein , welches man bereits seit vielen Leben mit sich herumschleppt . Der Pilz ( die Krankheit ) zeigt dann ganz klar : Jetzt ist die richtige Zeit es anzugehen ! Ich der Pilz helfe dir dabei , und zwar nicht nur indem ich dir den Körperbereich signalisiere ( und wir wissen ; dass alle Körperteile und Punkte im Körper miteinander verknüpft und verwoben sind und psychosomatisch in uns etwas ansprechen ) ; sondern der Pilz hilft auf der chemischen Ebene ,  oftmals eben auch Gifte aus dem Körper herauszuziehen . Wie das nach einem -  wie Beispielsweise meinem persönlichen Fall - ,  eine derartige oder dergleichen Krankenhaus- Intensiv - Behandlung sein kann . … Der Pilz zeigt also , dass man auch auf der geistigen Ebene Hilfe dabei bekommt , im übertragenen Sinne , die " psychischen Gifte " , aus dem verdrängten Thema zu entsorgen . Durch den Juckreiz zwingt der Pilz einem , sich mit seiner Energie , zum Beispiel seiner Aufmerksamkeit , dem geschwächten Körper - beziehungsweise Punkt oder Hautbereich - , zuzuwenden und so auch psychosomatisch das Thema anzugehen . … Was für verdrängte Themen das sind , das hängt natürlich jeweils vom Einzelfall ab . Kleine Sachen sind es jedenfalls nie ! Denn bis Gewebe so geschwächt ist , dass sich Pilze festsetzen können , dafür benötigt es schon eine gewisse Lebenszeit bzw. psychisch – mächtig – grobe - unreine Energie . Das heißt , es kommt relativ oft vor , dass es sich um Themen oder Muster handelt , die seelischer Art sind ; und welche die oder der Betreffende bereits aus früheren Leben mitgebracht hat , ... und das sind eben solche , - die ziemlich tief sitzen ; … meistens hat sodann der oder die Betreffende auch in diesem Leben , das entsprechende Thema bereits ausgiebig erfahren , so dass das Muster sichtbar werden kann ,  auch ohne dass man dafür in frühere Leben zurück gehen muss . ... Ob man nun teils selbst Mit - Schuld ist , an seinem Dillemma , oder nicht ; … betrachte , lies und Verinnerliche hierzu auch die Hiobsbotschaft in der Bibel z.B. , … dennoch : anschauen , ändern und auflösen muss man es also , - so oder so - , definitiv mit Gott - Selbst ! ..

... DER TOD SITZT IM DARM und UNSER DARM IST VERBUNDEN MIT UNSEREM GEHIRN und WIRKT SOMIT AUCH WIE UNSER 2 . GEHIRN ! ... IST DER DARM KRANK , IST ( SCHNELL ) DER GANZE KÖRPER KRANK ( OFT OHNE DASS WIR UNS DESSEN BEWUSST SIND )

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De